Mitgliederbrief I / 2019

 

Verehrte Mitglieder und Freunde der Traditionsgemeinschaft,

ich hoffe, dass Sie einen guten Start in das Jahr 2019 hatten und das Sie dieser Brief bei bester Gesundheit erreicht.

 

Mit diesem Brief möchte ich Ihnen einen Überblick über die für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen geben.

 

Wir danken Ihnen, dass Sie bisher immer mit Begeisterung an unseren Unternehmungen teilgenommen haben.

 

Auch in diesem Jahr wollen wir Ihnen wieder ein anspruchsvolles Programm bieten. Machen Sie bitte bei uns mit. 

 

Hier nun der Überblick:  

 

Jahresreise der Traditionsgemeinschaft vom 30.05.2019 (Himmelfahrt) bis 02.06.2019

Auch in diesem Jahr wird zu Himmelfahrt eine Reise stattfinden.

Die Planungen und Vorbereitungen für diese Fahrt sind abgeschlossen und es könnte sofort losgehen.

Wir werden Potsdam und Brandenburg a.d.Havel besuchen.

Ein tolles Programm wartet auf Sie. Näheres zu dieser Reise entnehmen Sie bitte der beigefügten Reisebeschreibung.

Wir freuen uns, wenn wir Sie als Teilnehmer an dieser Tour begrüßen können. Melden Sie sich daher schnell an.

 

Besuch beim multinationalen Artilleriebataillon während des Truppenübungsplatzaufenthaltes im März

Das Artillerielehrbataillon 325 wird im Zeitraum 12. bis 20.03.2019 auf den Truppenübungsplätzen Munster/Bergen die Zusammenarbeit mit norwegischen, niederländischen und belgischen Truppenteilen üben.

Unter der Führung von L 325 übt das multinationale Artilleriebataillon  VJTF (Very High Joint Task Force 2019).

Dieser Verband besteht aus der Bataillonsführung des ArtLehrBtl 325, der Versorgungsbatterie, der Aufklärungsbatterie 2. ArtLehrBtl 325 (unsere Patenbatterie mit ihren Aufklärungsteilen), Teilen der Raketenbatterie des Lehrbataillons und einer Rohrartilleriebatterie.

Dazu kommen eine niederländische Rohrartilleriebatterie mit acht PzH 2000, eine norwegische Rohrartilleriebatterie mit 4 PzH M109 und eine belgische Feldartilleriebatterie mit acht Feldhaubitzen 105 mm.

 

Diese Zusammenstellung hat bereits bei zurückliegenden Truppenübungen seine Schlagkraft unter Beweis gestellt und kann als einmaliger Erfolg in der multinationalen Zusammenarbeit genannt werden.

 

Wir haben mit einer kleinen Besuchergruppe, die von unserem stellvertretenden Vorsitzenden geführt wird, die Gelegenheit uns von der Leistung des Verbandes zu überzeugen.   

 

Da der genaue Zeitpunkt für unseren Besuch erst kurzfristig bekannt sein wird, kann ich die Einladung zur Teilnahme nur mittels e Mail an Sie weitergeben.

 

Hamburg – Tag am Sonntag, 23.06.2019

Aufgrund des Erfolges der bisher durchgeführten Hamburg – Tage, wollen wir uns auch in diesem Jahr  zu einem Erlebnistag in Hamburg treffen. Das Thema haben wir noch nicht endgültig festgelegt. In Kürze steht das Programm. Einige Überlegungen zur Durchführung haben wir getroffen. Unser Schriftführer hat sich mit der Veranstaltung befasst und wird uns das Ergebnis bei unserer nächsten Vorstandssitzung vorstellen. Näheres zu diesem Ausflug erfahren Sie im nächsten Mitgliederbrief.  

 

Maibaum stellen

Am 1. Mai wird ab 11.00 Uhr vor dem Landhaus „Jägerhof“ der Maibaum aufgestellt. Wir sind wieder zur Teilnahme herzlich eingeladen.

 

Veranstaltung unserer Patenbatterie.

Unsere Patenbatterie wird wieder einen Familientag anbieten. Der Tag wird im Sommer durchgeführt. Zu dieser Veranstaltung erwarten wir zeitgerecht eine Einladung. Natürlich geben wir den Termin an Sie weiter.

 

Tag in der Heide am So. 11.08.2019

Sehr erfolgreich ist immer unser Tag in der Heide. Aufgrund dieses Erfolges werden wir uns auch in diesem Jahr zu einem „Tag in der Heide“ treffen.

Die Programmgestaltung liegt in den Händen unseres stellvertretenden Vorsitzenden.

Diese Veranstaltung wird wieder im Unteroffizierheim der Hindenburg - Kaserne  in Munster nach einem gemeinsamen Abendessen ihren Abschluss finden.

Die Einladung zu diesem Vorhaben erhalten Sie mit dem nächsten Mitgliederbrief.

 

Unsere Jahreshauptversammlung findet am 26.10.2019 statt

Wir treffen uns im "Landhaus Jägerhof“ zu unserer Jahreshauptversammlung. In diesem Jahr stehen Neuwahlen zum Vorstand an. Zu dieser Mitgliederversammlung erhält jedes Mitglied rechtzeitig eine Einladung. Wie gewohnt werden wir nach der Versammlung in geselliger Runde zusammen sein.

 

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am Sonntag, 17.11.2019.    

In der Gemeinde Neu Wulmstorf wird die Teilnahme der Soldaten aus unserer Patenschaft geschätzt.

Die Bevölkerung weiß es zu würdigen, wenn Soldaten Ehrenwache stehen und einen Kranz am Gedenkstein der Gemeinde ablegen. An unserer Gedenkstätte wollen wir den Verstorbenen aus unserem Bataillon und unserer Vereinigung gedenken. 

Wir freuen uns, wenn möglichst viele Mitglieder an dieser Veranstaltung teilnehmen.  

 

Vorweihnachtliches Konzert bei unserer Patenbatterie im Dezember

Feierlich geht das Jahr zu Ende. Anfang Dezember werden wir von unserer Patenbatterie zur Teilnahme an einer Generalorchesterprobe mit dem Stadtorchester Lüneburg eingeladen. Das Orchester stellt für diese Probe ein auf die Probengäste abgestimmtes Musikprogramm zusammen. Dieser Tag wird zu einem besonders schönen Erlebnis wenn man ihn mit einem Besuch des Weihnachtmarktes in Lüneburg kombiniert. Der Termin geht Ihnen zeitgerecht zu.

 

Wenn wir Ihr Interesse zur Teilnahme an einer unserer Veranstaltung geweckt haben, sollten Sie sich die Veranstaltung in Ihrem Terminkalender notieren. Erhalten Sie dann mit unserer Mitgliederpost die Einladung zu diesem Vorhaben, ist es nur noch ein kleiner Schritt sich anzumelden.

 

Wir hoffen nun, dass wir mit unseren Informationen Ihr  Interesse geweckt haben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an möglichst vielen Veranstaltungen teilnehmen.        

Einem Wiedersehen mit Ihnen sehen wir freudig entgegen!

 

Im Namen des Vorstandes übermittle ich Ihnen und Ihren Familien unsere herzlichsten Grüße.

Bleiben Sie gesund

gez. Vorsitzender

 

Mitgliederbrief II/2019

 

Verehrte Mitglieder und Freunde der Traditionsgemeinschaft,

 

wir sind nun endgültig im Jahr 2019 angekommen und konnten bereits an zwei wichtigen Veranstaltungen teilnehmen.

 

Unser 1. stv. Vorsitzender Jörg Bauermeister hat zu diesen Ereignissen Berichte abgefasst, die ich in diesen Brief eingefügt habe. Für die Erstellung der Berichte möchte ich Jörg Bauermeister an dieser Stelle herzlich danken.

Zunächst will ich Sie jedoch über den Sachstand zu unserer Jahresreise nach Brandenburg informieren.

Wir werden in diesem Jahr unsere Reise mit 47 Personen antreten. Das von mir im letzten Brief vorgestellte Programm steht und allen Teilnehmern an der Reise wurden bereits die Reiseunterlagen zugesandt. Wir hoffen jetzt auf gutes Wetter und eine fröhliche Reisegesellschaft. Wir freuen uns auf diesen Ausflug. Es ist bereits unsere neunzehnte Ausfahrt zu Himmelfahrt. Wie gewohnt, fährt auch in diesem Jahr die Hl. Barbara bei uns mit.

 

Jetzt muss ich Ihnen noch einige Ergänzungen für unsere Veranstaltungen 2019 bekannt geben:

 

Der Hamburg Tag am 23.06.2019 beinhaltet eine Führung durch das "Mahnmal St Nikolai", eine Stadtrundfahrt durch Hamburg und zum Ausklang des Tages ein gemeinsames Essen im "Restaurante Porto" im Portugiesenviertel am Hamburger Hafen. Näheres können Sie der beigefügten Einladung entnehmen. Teilnehmerzahl: bis 30 Personen

Einladung im Menue Veranstaltungen

 

Das Programm für den beliebten Tag in der Heide am 11.08.2019 ist festgeschrieben. Sie erfahren den Ablauf in der Einladung zum Tag in der Heide, die beigefügt ist. Wir garantieren Ihnen ein tolles Tagesprogramm.

Einladung im Menue Veranstaltungen

 

Unsere Patenbatterie lädt uns zur Teilnahme an ihrem Familienfest für Samstag, 31.08.2019 nach Lüneburg ein.

In diesem Jahr werden wir auf dem Standortübungsplatz WENDISCH-EVERN erwartet. Geplant sind dort ein Vergleichsschießen mit Handwaffen und die Vorstellung verschiedener Fahrzeugtypen der Bundeswehr. Es besteht auch die Möglichkeit, mit diesen Kraftfahrzeugen an Rundfahrten teilzunehmen. Natürlich soll es auch wieder ein Kinderprogramm geben. Zur Stärkung der Teilnehmer wird uns die beliebte Erbsensuppe aus der Gulaschkanone angeboten. Die Einladung der Batterie sende ich Ihnen zeitgerecht zu.

 

Das Artillerielehrbataillon 325 hat uns zugesichert, auch in diesem Jahr die Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag mit einer Abordnung zu begleiten. Wir sind über diese verbindliche Zusage hoch erfreut. 

 

Der Termin zur Teilnahme am Adventskonzert  des Stadtorchesters Lüneburg muss aufgrund wichtiger Vorhaben im Artillerielehrbataillon in diesem Jahr auf den 27.11.2019 vorverlegt werden. Sie erhalten noch eine Einladung mit den genauen Daten zu diesem Konzert.

 

Soweit alles zu den Ergänzungen in unserem Veranstaltungskalender, nun die angekündigten Berichte.

 

 Bericht zum Besuchertag auf dem Truppenübungsplatz MUNSTER - SUED beim

ArtLBtl 325 am 14.03.2019

 

Am Donnerstag, den 14.03.2019 um 09:00 Uhr traf sich eine 8-köpfige Gruppe der TradGem 75er Art e.V. an der Hauptwache des TrLagers TRAUEN mit dem, als Besucherführer eingeteilten, OSF a.D./d. R. Jörg Bauermeister, um auf Einladung des ArtLBtl 325 an einem kurzweiligen und informativen Besucherprogramm teilzunehmen. Bei mäßigem, für den TrÜbPl MUNSTER typischem Wetter, setze sich die Gruppe im Kleinbus in Marsch. Vorgeschaltet war die obligatorische Sicherheitsbelehrung und Erklärung eines Haftungsausschlusses, somit war der Bürokratie  Rechnung getragen! Der erste Anlaufpunkt war der Gefechtsstand (OPZ) von wo aus die Bataillonsführung die Multinationale Übung (DEUN/NDL/BEL/NOR) führte. Das Bataillon ist seit 2 Jahren als Leitverband für das MN ArtyBn VJTF(L) verantwortlich für die Aufstellung, Ausbildung und den evtl. Einsatz im Rahmen der NATO EingrKr.

 

Die 2-wöchige Übung beinhaltete neben einem umfangreichen Schießprogramm, auch die Einbindung von Kräften der ABC AbwTr, sowie des ZSanDst. Nach den Grußworten des BtlKdr, Herrn OTL Volker Lorenz, ließ dieser es sich nicht nehmen, die Einweisung auf der OPZ persönlich vorzunehmen. Somit also umfangreich über den gesamten Übungsrahmen informiert, begab sich die Gruppe nunmehr auf die B-Stelle WINCKLERHÖHE, wo eine Einweisung in das Zielgebiet, als auch in die dort eingesetzten BeobKr, bzw. deren Gerät/KFz folgte. Die Beobachtung von Artillerieaufschlägen beendete diesen Abschnitt. Anschl. verlegte die Gruppe in die Feuerstellung eines PzArtZg (PzH2000) bzw. eines RakArtZg (RakWf MARS II) wo neben einer kurzen technischen Einweisung, auch der Feuerkampf beobachtet werden konnte. Im Anschluss wurden dann noch ein TEP 90 (Truppenentgiftungsplatz 90) besichtigt (Pers/Mat/KFz Dekontamination), fachgerecht kommentiert vom stv. ZgFhr dieser Einheit (2./ABCAbwBtl 7),bzw. auch ein HVP (ROLE 1), ein Hauptverbandsplatz, unterhalten durch den SanUstgZg NEUBRANDENBURG. Auch hier konnten sich die Teilnehmer davon überzeugen, welchen Entwicklungssprung die Truppe seit Beginn der Auslandseinsätze gemacht hat. Abschließend verlegte die Gruppe noch zum BiwakR M, hier koppelten wir mit dem BttrFw unserer Patenbatterie (2./ArtLBtl 325), Herrn StFw Andre Franck. Bei zünftiger Truppenverpflegung und netten Gesprächen klang der Besuchertag  gegen 13:00 Uhr aus! Auf dem Rückweg besuchte ein Teil der Gruppe noch unseren Traditionsraum in der UHG der Hindenburg Kaserne in Munster! Resümee; ein schöner, sehr informativer Tag, der allerdings eine deutlich höhere Teilnehmerzahl verdient hätte!

 

Bericht über die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung der Gesellschaft für Artilleriekunde

 

10. April 2019, Mittwochmorgen 06:00 Uhr! Aus dem trüben Zwielicht kommen drei finstere Gestalten und besteigen lautlos einen dunklen Geländewagen! Einen Augenblick später ist die Bühne leer! Wie bereits in den letzten Jahren, machte sich eine Delegation des Vorstandes der Traditionsgemeinschaft auf die beschwerliche Reise nach Idar-Oberstein. Anlass war wiederum die Einladung zur diesjährigen JHV der Gesellschaft für Artilleriekunde (GfAK), inzwischen ein Standardtermin des Vorstandes. Bei mäßigem Wetter, aber relativ ruhiger Verkehrslage, erreichte die kleine Gruppe (1.stv.Vors, SchMstr, SchrFhr) das beschauliche Idar-Oberstein, sowohl Sitz der Alma Mater der Artillerietruppe (ArtS), als auch der GfAK und der Lehrsammlung. Pünktlich zur Eröffnung der Jahreshauptversammlung war das Reiseziel erreicht, das Casino am Barbararing. Das Programm der diesjährigen JHV sah keine Wahlen, wohl aber eine Menge interessanter Tagesordnungspunkte vor. So wurde unter anderem die Broschüre „100 Jahre AufklArtTr“ vorgestellt, der Rechenschaftsbericht des Vorstandes verlesen, eine Ideensammlung für die 50 Jahrfeier im nächsten Jahr initiiert usw.. Im Rahmen dieser Versammlung wurden anschl. durch den 1.stv. Vorsitzenden der TradGem 75er Art e.V. die Grußworte des Vorstandes überbracht, sowie eine Spende in Höhe von 200 EURO übergeben! Ein kleiner Imbiss bei vielen lebhaften Gesprächen rundete das Programm ab! Nach der Verabschiedung verließ die Delegation den Tagungsort, begab sich an die ArtS, bezog dort die Unterkunft und ließ dann den Abend in der gemütlichen Flugplatzgaststätte Göttschied beim zünftigen Spießbraten ausklingen. Am nächsten Morgen, nach der Rückgabe der Stuben und Frühstück in der TrKüche, stand nochmals ein kurzes Treffen mit dem 1.Vors der GfAK, Herrn OTL Lars Kleine, sowie ein Rundgang durch die Lehrsammlung an. Die von uns übergebenen Exponate haben in der Lehrsammlung einen würdigen Platz gefunden und sind somit einem größeren Publikum zugänglich gemacht worden! Ein kurzer, aber herzlicher Abschied beendete unseren diesjährigen Besuch, auf der Rückfahrt wurde, ebenfalls schon traditionell, ein kurzer Boxenstopp bei unserem Winzerehepaar Eckes in Sommerloch eingelegt. Bei einer kleinen Erfrischung wurden die Termine zur diesjährigen Weinlese bzw. Weinprobe abgestimmt. Die Rückreise verlief dieses Mal relativ problemlos, größere Verkehrsstaus o.ä. waren zum Glück ausgeblieben. Ein großer Dank geht wiederum an unseren SchrFhr, der sich freiwillig als Kraftfahrer zur Verfügung stellte und die kleine Gruppe sicher hin- und zurückchauffierte!               

Jörg Bauermeister

 

Einen für das Artillerielehrbataillon 325  besonders wichtigen Tag, gilt es an dieser Stelle zu nennen. Das Bataillon bekommt im Juni einen neuen Kommandeur.

Am Donnerstag, 27. Juni wird Herr Oberstleutnant Volker Lorenz das Kommando über das Lehrbataillon an Herrn Oberstleutnant Alfred John Grethe übergeben.

Der Vorstand wird mit einer kleinen Abordnung an diesem militärischen Akt teilnehmen.

 

Wir danken dem scheidenden Kommandeur für die uns gewährte großzügige Unterstützung und wünschen ihm für seinen weiteren militärischen Werdegang viel Erfolg. Die Hl. Barbara möge über ihn wachen!

Dem neuen Kommandeur wünschen wir in seiner neuen Verwendung viel Soldatenglück und stets die richtigen Entscheidungen. Die Hl. Barbara stehe ihm stets zur Seite!

 

Zu guter Letzt muss ich Ihnen noch eine traurige Nachricht überbringen. Im März ist unser Mitglied Heinz Ewert verstorben. Heinz war über die Grenzen Neu Wulmstorfs hinaus als Betreiber eines kleinen priv. militärischen Museums bekannt. Durch die Ausstellung einiger seiner Sammelobjekte im Rahmen von Veranstaltungen hat er sich in unserem Bataillon und in der Brigade einen Namen gemacht. Wir trauern um einen guten Kameraden.

 

Ich beschließe nun diesen Mitgliederbrief und hoffe, dass ich Sie bei unseren Veranstaltungen persönlich begrüßen kann.

 

Im Namen des Vorstandes rufe ich Ihnen und Ihren Familien ein dreifach kräftiges "Zu Gleich" zu. Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Werner Soltysiak

 

Mitgliederbrief III/2019

Verehrte Mitglieder und Freunde der Traditionsgemeinschaft,

 

wir schauen auf sehr schöne, warme Sommertage zurück. Leider hat sich nun dieser Sommer verabschiedet.

So begrüßen wir den Herbst, der mit kürzeren Tagen und kälteren Temperaturen Einzug hält.

Wir stellen fest, dass unsere Veranstaltungen und Unternehmungen in diesem Sommer sehr erfolgreich waren.

Stolz blicken wir auf den bisherigen Verlauf des Jahres zurück.

Hier nun ein Rückblick auf den Jahresverlauf.  

Am 27. Juni waren wir mit drei Vorstandsmitgliedern bei der Übergabe des Kommandos über das Lehrbataillon von Herrn Oberstleutnant Volker Lorenz an Herrn Oberstleutnant Alfred John Grethe zugegen.

Wir haben uns beim scheidenden Kommandeur für die uns gewährte großzügige Unterstützung bedankt und ihm für seinen weiteren militärischen Werdegang viel Erfolg gewünscht.

Den neuen Kommandeur haben wir begrüßt und eine gute Zeit in seiner verantwortungsvollen Verwendung  gewünscht.

An unserer Reise nach Brandenburg a. d. Havel im Mai haben 47 Personen teilgenommen. Wie wir es von unseren zurückliegenden Reisen gewohnt waren, verlief auch diese Reise reibungslos und programmkonform. Bei bestem Wetter besuchten wir Potsdam und Brandenburg. Unser Hotel bezogen wir im sehr schön gelegenen "Seehotel Brandenburg an der Havel".  Erstmalig haben wir diese Reise mit Halbpension angeboten, was von der Reisegesellschaft begrüßt wurde.

Wir werden die kommenden Reisen ab sofort immer mit Abendessen im Hotel planen.     

 

Blicken wir auf den "Hamburg -Tag" und den "Tag in der Heide" zurück, stellen wir fest, dass diese Veranstaltungen sehr erfolgreich waren. 26 Personen sind am Sonntag, 26.06. unserer Einladung zum "Hamburg - Tag" gefolgt. Ziel war die Nikolai - Kirche an der Willy-Brandt-Straße, die in Hamburg als Mahnmal an das Leid der Bevölkerung in Hamburg während des  2. Weltkrieges erinnert. 

Der Blick vom Turm der Kirche auf die Stadt, die Führung durch die Ruine des Mahnmals sowie der Rundgang durch das Museum in der Gedenkstätte waren interessant und ließen uns nachdenklich werden.

Die sich anschließende Stadtrundfahrt, die von einer sachkundigen Gästeführerin begleitet wurde, war verbunden mit einer Führung in der St. Michaeliskirche (Michel) und einem Rundgang durch das Gänge - Viertel. Die Gästeführerin brachte uns sehr anschaulich die Gegebenheiten in der Stadt (damals und heute) nahe. In einer Taberna (portugiesisches Restaurant) konnten wir uns nach der Führung und der Stadtrundfahrt mit landestypischen Speisen stärken.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei unserem Schriftführer Heiko Welz für die Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung bedanken. Wie ich weiß, arbeitet er inzwischen schon am Programm für den Hamburg - Tag im nächsten Jahr. Wir freuen uns darauf.

 

Am 11. August trafen sich 30 Personen aus unserer Gemeinschaft am Luftbrückenmuseum in Faßberg, um an unserem traditionellen "Heidetag" teilzunehmen. In Faßberg wurde vor kurzem der jetzt 70 Jahre zurückliegenden Berliner Luftbrücke gedacht. Zu diesem Anlass war das Museum weitläufig renoviert worden.

Im Museum - in den dort befindlichen Nissenhütten - sind viele Exponate, die die gewaltige Versorgungsleistung der Alliierten dokumentieren, ausgestellt.

Ein sachkundiger Gästeführer erläuterte uns anschaulich die Situation während der Berlinblockade.

Der Rundgang durch das Museumsgelände und durch die Baracken sowie ein Blick in einen dort ausgestellten Rosinenbomber  "DC 3" rundete diesen informativen Besuch im Museum ab.

Die Heide blühte in diesem Jahr besonders intensiv. Bei der sich dem Museumsbesuch anschließenden Kutschfahrt, konnten wir uns davon überzeugen. Unterwegs legten wir eine kurze Rast ein. Bei Kaffee und Butterkuchen haben wir dabei unsere beiden Kutschpferde näher kennenlernen können. Schließlich ging es für uns weiter zum gemeinsamen Essen in die Hindenburg-Kaserne in Munster. Dort wurde uns ein originaler Spießbraten nach Idar-Obersteiner-Art vom Schwenkrost angeboten. Mit großem Appetit haben wir diese artilleristische Traditionsspeise gegessen.

Erinnerungen an alte Zeiten kamen hoch und viele gute Gespräche rundeten diesen Erlebnistag ab und ließen uns am Abend zufrieden den Heimweg antreten.

Für die Vorbereitung und Durchführung dieses schönen Tages danken wir  unserem

1. stellvertretenden Vorsitzenden, Jörg Bauermeister. Wir freuen uns schon jetzt auf den "Tag in der Heide" im nächsten Jahr. Die Planungen dazu sind  bereits angelaufen. 

 

Am Samstag, 31.08.2019 richtete unsere Patenbatterie auf dem Standortübungsplatz WENDISCH-EVERN / Lüneburg ein Familienfest aus, zu dem auch wir eingeladen waren.

Ein Vergleichsschießen mit Handwaffen, die Vorstellung verschiedener Fahrzeugtypen sowie die Möglichkeit, an Rundfahrten mit Bundeswehrkraftfahrzeugen auf dem Standortübungsplatz teilzunehmen waren im Programm angekündigt. Natürlich gab es auch ein umfangreiches Kinderprogramm. Zur Stärkung der Teilnehmer wurde die beliebte Erbsensuppe in einer Gulaschkanone frisch bereitet und zum Verzehr angeboten. Außerdem gab es am Nachmittag ein mit selbstgebackenem Kuchen ausgestattetes Kaffeebuffet.  Verschiedenste Sorten von Kuchen warteten auf den Verzehr durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Familientag. Aus unserer Gemeinschaft waren 22 Teilnehmer der Einladung unserer Patenbatterie gefolgt. Sie haben einen interessanten Tag bei wunderbarem Sommerwetter erlebt. Erfreulich ist, dass ein Teilnehmer aus unserer Gruppe beim Vergleichsschießen mit dem G 36 den 3 Platz belegen konnte. Herzlichen Glückwunsch! Wir danken der Batterieführung unserer Patenbatterie für diesen schönen Tag und hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr wieder zum Familientag eingeladen werden.

 

Ich beende meinen kleinen Rückblick und erinnere an dieser Stelle an die noch ausstehenden Veranstaltungen:

 

Am Samstag, 26. Oktober werden wir uns - hoffentlich zahlreich - zu unserer Jahreshauptversammlung 2019 versammeln.

Die Einladung zu dieser Mitgliederversammlung ist diesem Brief beigefügt. Beachten Sie bitte die Zeiten und den Ablauf. Melden Sie sich bitte bei mir an. Der Vorstand wird an diesem Tag für Ihr leibliches Wohl sorgen. Die Kosten für das Abendessen - auch für unsere Gäste - übernehmen wir. Nur der Getränkeverzehr geht zu Ihren Lasten.

 

Herr Oberstleutnant John Alfred Grethe - Bataillonskommandeur des Artillerielehrbataillons 325 - wird uns im Laufe der Veranstaltung in einem kurzen Beitrag einige Informationen zu seinem Bataillon vermitteln.

Wir freuen uns auf diese Mitgliederversammlung.

 

Das Artillerielehrbataillon 325 wird die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am 17.11.2019 in Neu Wulmstorf wieder mit einer Abordnung begleiten.

 

Das Adventskonzert  des Stadtorchesters Lüneburg wird in diesem Jahr am 27.11.2019 stattfinden. Sie erhalten noch eine Einladung zu diesem Konzert.

 

Am Samstag, 16.11.2019 treffen sich unsere Weinliebhaber um 19:00 Uhr zu einer kostenlosen Weinprobe im Bistro des Seniorenpflegeheimes "Haus am Marktplatz" in 21629 Neu Wulmstorf, Marktplatz 24. Anmeldung wird erbeten.

 

Die Frage nach dem Verbleib unserer Kanonen kann beantwortet werden.

 

 

 

 

 

Die beiden, im Bataillonsbereich von 325 aufgestellten Kanonen waren aufgrund der Witterungseinflüsse in einem desolaten Zustand. Wir haben daher eine Grundsanierung beschlossen und einen neuen Aufstellort festgelegt.

 

Die Sanierungsarbeiten wurden inzwischen beendet und die Kanonen stehen jetzt im Eingangsbereich der UHG in der Hindenburg-Kaserne. An dieser Stelle möchte ich allen Helfern meinen besonderen Dank für ihren tatkräftigen Einsatz übermitteln.

An dieser Stelle möchte ich ein neues Mitglied begrüßen. Herr Dr. Jürgen Schmidt ist unserer Gemeinschaft beigetreten.

Herzlich willkommen!

Ich beschließe diesen Mitgliederbrief und hoffe, dass ich Sie bei unseren Veranstaltungen persönlich begrüßen kann.

 

Im Namen des Vorstandes rufe ich Ihnen und Ihren Familien ein dreifach kräftiges "Zu Gleich" zu. Bleiben Sie gesund!

 

Ihr

 

Werner Soltysiak