Mitgliederbrief I/2021

 

Verehrte Mitglieder und Freunde der Traditionsgemeinschaft,

leider muss ich diesen Brief mit einer sehr traurigen Nachricht beginnen.

Unser Schatzmeister Wilfried Drews ist nach einem tragischen Unfall, den er in seinem Haus erlitt, am 10. Februar im Krankenhaus verstorben. Die Nachricht von seinem Tod hat uns tief erschüttert.

Wir sind noch immer sprachlos und voller Trauer. Wilfried war ein engagiertes Mitglied im Vorstand, der seine Arbeit als Schatzmeister mit großer Kompetenz erledigte. Seine Hilfsbereitschaft und seine Herzlichkeit werden wir vermissen.

Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Heike und seinen Kindern. Wir werden Wilfried ein ehrendes Andenken bewahren.

Am Freitag, 05.03.2021 haben wir Wilfried im Kreise der Familie und Freunde auf seinem letzten Gang begleiten können und der Trauerfeier in der Friedhofskapelle Neu Wulmstorf und der Urnenbesetzung im Friedwald in Neukloster/Buxtehude beigewohnt.

 

Ebenfalls traurig stimmt uns, das die Ehefrauen unserer Mitglieder Lothar Kröhl und Karheinz Jacobs verstorben sind. Wir trauern um Irmi Jacobs und Helga Kröhl. Unsere Gedanken sind bei den trauernden Angehörigen.

 

 

 Veranstaltungen

Aufgrund der Pandemie werden wir auch in diesem Jahr zu Himmelfahrt keine Kurzreise anbieten können.

Alle Hoffnungen auf die Durchführbarkeit der beliebten Himmelfahrtstour haben sich leider zerschlagen.

Schweren Herzens sagen wir daher die Reise ab.

 

Davon ausgehend, dass im Jahr 2022 alles besser sein wird und die Pandemie besiegt ist, planen wir nunmehr unsere Ausfahrt für den Zeitraum 26. bis 29. Mai 2022. Das Programm des Jahres 2021 wird von uns in der Planung aufgenommen. Wir hoffen, dass Sie dann teilnehmen.

 

Um Planungssicherheit zu bekommen, benötigen wir allerdings schon jetzt ihre Aussage, ob für Sie eine Mitfahrt im Jahr 2022 in Frage kommt.

 

Teilen Sie uns bitte mit, ob Sie an unseren Jahresreisen weiterhin teilnehmen wollen.

Wir danken Ihnen schon jetzt herzlich für Ihre Antwort.

 

Leider muss ich Ihnen an dieser Stelle mitteilen, dass ab diesem Jahr der Veranstaltungsort für unsere Weinproben und die beliebten Umbüdelabende nicht mehr zur Verfügung steht. Der Träger der Pflegeeinrichtung "Korian", der uns in der Vergangenheit das zum "Haus am Marktplatz" gehörende Bistro zur Verfügung gestellt hat, wird seine Pflegeinrichtung am 31. Mai schließen. Damit steht uns das Bistro nicht mehr zur Verfügung. Wir haben dann keinen Veranstaltungsraum mehr.

 

Die anderen Veranstaltungen, wie "Hamburg-Tag", "Tag in der Heide" und unsere Jahreshauptversammlung behalten wir in unserer Jahresplanung. Vielleicht gelingt es uns, dass wir sie unter Erfüllung von Auflagen und zu geänderten Zeiten durchführen können.

 

Wir wollen unser Vereinsleben nicht abwürgen und werden darum alles daran setzen, das wir einige Veranstaltungen - in welcher Form auch immer - durchführen können.

 

Natürlich werden Sie von uns, sollte es Neuigkeiten geben, mittels unserer Mitgliederbriefe sofort informiert.

Im Moment müssen wir uns allerdings noch in Geduld üben und die Entwicklung der Pandemie abwarten.

 

Unsere Patenbatterie kann aus besagten Gründen in diesem Jahr keine Veranstaltungen anbiete

Somit fällt aufgrund der derzeitigen Situation der beliebte Familientag bei unseren Soldaten in Lüneburg aus.

 

Ob es in diesem Jahr zur Weihnachtszeit eine vorweihnachtliche Orchesterprobe geben wird, ist aufgrund der bereits geschilderten Situation ebenfalls noch fraglich.

 

 

 

Die derzeitige Situation in unserer Patenbatterie stellt sich wie folgt dar:

Einige Soldaten sind derzeit nach Litauen im Rahmen von "Enhanced Forward Presence" (Dieser Einsatz dient der Sicherung der Ostflanke der Nato) abgestellt.

 

Einige Soldaten leisten in Pflegeheimen bei den Corona - Testungen Unterstützung.

 

40 Soldaten sind in NRW (Düsseldorf ) zur Nachverfolgung von Infektionsketten bei den Gesundheitsämtern und als Helfer in Impfzentren eingesetzt.

 

Im Standort Lüneburg sind 30 Soldaten verblieben. Eine militärische Ausbildung findet derzeit nicht statt.

 

Auch unsere Soldaten hoffen, dass sich diese Situation bald ändert und es bald wieder einen militärischen Alltag gibt. Wir wünschen unseren Soldaten viel Glück und hoffen, dass die allgemeine Situation in unserem Lande bald eine Rückkehr zum normalen Soldatenalltag zulässt.  

 

Personalveränderung

Unsere Patenbatterie bereitet sich auf einen Chefwechsel vor. Am 31. März wird Herr Major Wiencke das Kommando über die 2. Batterie an Herrn Hauptmann Voigt übergeben.

 

Vertreter des Vorstandes werden an der Kommandoübergabe teilnehmen können.

 

Rückblick

Am Volkstrauertag 2020 haben wir in kleinstem Rahmen Kränze an den Gedenkstätten auf dem Gemeindefriedhof  in Neu Wulmstorf niedergelegt und in einem Moment der Stille den Verstorbenen aus unserem Bataillon und der Traditionsgemeinschaft sowie den gefallenen Soldaten der Weltkriege gedacht.

Der Batteriefeldwebel unserer Patenbatterie hat an der Kranzniederlegung teilgenommen und einen Kranz am Gedenkstein der Gemeinde abgelegt.

(Fotos finden Sie auf unserer Homepage)

 

Das gab es eigentlich noch nie. Im letzten Jahr fand keine Feier zu Ehren unserer Schutzpatronin, der Hl. Barbara statt.

 

Weitere Bemerkungen

Die für November 2021 geplante Weinprobe mit dem Winzer Karl-Heinz Eckes aus Sommerloch/Nahe findet nicht statt. Den Grund habe ich Ihnen genannt.  

 

Wenn Sie eine Weinbestellung tätigen wollen, dann nutzen Sie bitte die Homepage des Weingutes (www.gut-philippshof.de) oder Sie sprechen mich an.

 

Hoffnung

Es bleibt zu hoffen, dass die zugelassenen Impfstoffe bald in großer Anzahl vorhanden sind, man sie zügig verimpfen kann und es dadurch schnell zu einer Immunisierung unserer Bevölkerung kommt.

 

Wir erbitten dazu die Hilfe der Hl. Barbara.

 

Wir wollen zurück zur Normalität!

 

Bevor ich diesen Brief beende, möchte ich allen Besuchern unserer Homepage (www.pzartbtl75.org) danken.

Schauen Sie dort öfters rein. Neuigkeiten werden dort von uns veröffentlicht. Suchen Sie dazu den Menüpunkt: "Aktuelles" auf. Unser Gästebuch wird genutzt. Schauen Sie auch dort einmal rein. Vielleicht finden Sie dort einen Kameraden/Freund wieder.

Auch die Einladungen zu Veranstaltungen usw. erscheinen dort. 

 

Ich beschließe diesen Mitgliederbrief und hoffe, dass ich Sie bald wieder persönlich begrüßen kann.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen alles Gute. Bleiben Sie gesund!

 

Im Namen des Vorstandes rufe ich Ihnen und Ihren Familien ein dreifach kräftiges

"Zu Gleich" zu.

 

Ihr

 

Werner Soltysiak