Patenschaften

Die Batterien des Bataillons begründeten folgende Patenschaften:

Diese Patenschaften mussten mit der Auflösung des Bataillons beendet werden

Der Verlauf unserer Patenschaften

 

Nach der Auflösung unseres Bataillons übernahm die 4. Batterie im Panzerartillerielehrbataillon 95 in Munster im Jahr 1993 eine Patenschaft zu unserer Vereinigung.

Während der Dauer dieser Patenschaft wurde die 4. Batterie des Bataillons mit der PzH 2000 ausgerüstet.

Wir waren die Ersten, die diese Haubitze besichtigen und über das hoch technisierte Waffensystem staunen konnten.

Übrigens, einige Soldaten der Patenbatterie haben seinerzeit an der Erprobung des Waffensystems in Canada und in den USA aktiv mitgewirkt.

 

Im Jahr 2002 wurde das Panzerartillerielehrbataillon 95 aufgelöst. Daher musste die mit der 4. Batterie über neun Jahre bestehende Patenschaft am 7. Juni 2002

beendet werden. Viele Soldaten aus dem aufgelösten Bataillon fanden jedoch beim neuen Lehrbataillon, dem Panzerartillerielehrbataillon 325 in Schwanewede, eine neue Heimat.

 

Mit der 7. Batterie dieses Bataillons konnten wir am 30. August 2003 eine neue Patenschaft begründen. Leider war diese Patenschaft nur von kurzer Dauer, denn die 7. Batterie wurde bereits im Jahr 2005 wieder aufgelöst.

Die letzte gemeinsame Veranstaltung,verbunden mit der offiziellen Beendigung der Patenschaft, fand in Schwanewede am 18. Dezember 2005 statt.

 

Das Panzerartillerielehrbataillon 325 wurde nach  Munster verlegt.

Dort zog das Bataillon in die Gebäude der ehemaligen 95er ein. 

Unsere Gemeinschaft bekam im Bereich des Bataillons einen Raum zur Aufbewahrung der Traditionsgegenstände überlassen. Der Raum ist sehr schön eingerichtet und lädt Besucher zum Verweilen ein.

In diesem Raum zeigen auch die ehemalige 7. Batterie und die im Jahr 2012 aufgelöste 5. Batterie des Lehrbataillons ihre Traditionsgegenstände.

Im Menue "Traditionsraum" haben Sie die Möglichkeit den Raum zu besichtigen

 

Der Raum wird von den Batterien des Bataillons für Feierlichkeiten genutzt.

 

Am 19 Juli 2008  konnten wir mit der 2. Batterie des Panzerartillerielehrbataillons 325 eine neue Patenschaft begründen. Wir hoffen, dass diese Patenschaft noch sehr lange besteht.  

 

Mit unseren  Patenbatterien haben wir eine Vielzahl von Veranstaltungen erleben dürfen. Wir waren und sind bei Barbarafeiern, Scharfschießen, Lehrübungen und Materialschauen dabei.

Diese Erlebnisse lassen  unsere Herzen  höher schlagen.

Wir hoffen, dass noch viele gemeinsame Veranstaltungen folgen werden.

Wir freuen uns darauf.

 

Für die Gastfreundschaft sagen wir unseren Soldaten: Danke!“

Urkunde zur Begründung der Patenschaft zur

2. Batterie des Artillerielehrbataillon 325